Fracht
  • Der Verein unterstützt FFHG
  • Wirbt für größere Akzeptanz des Flughafens
  • Positioniert FFHG als Arbeitgeber
seit 1992

Ja zum Hochmoselübergang und zum 4-spurigen Lückenschluss, Der Verein Bürger für den Zivilflughafen Hahn e.V. startet Unterschriftenaktion

Sohrschied/Bernkastel. Um dem zügigen Weiterbau der A 60 bei Wittlich über die Mosel nach Rheinböllen mehr Nachdruck zu verleihen und es nach Kräften zu unterstützen, will der Verein "Büger für den Zivilflughafen Hahn" mit einer Unterschriftenaktion "Ja zum Hochmoselübergang" für dieses Straßenbauprojekt von europäischer Bedeutung werben. Wie der Vorsitzende Werner Kuhn sagte, handele es sich bei diesem Straßenbauprojekt mit dem Hochmoselübergang über eines der bedeutendsten Verkehrsprojekte in Rheinland-Pfalz; es sei Teil einer großräumigen europäischen West-Ost-Achse, die den niederländischen und belgischen Raum mit dem Rhein-Main-Gebiet und Südwestdeutschland verbinde. Die bessere Erreichbarkeit auch des Zivilflughafens Hahn bringe in der Folge auch die Ansiedlung und Sicherung von Arbeitsplätzen in der Region mit sich. Dies alles seien Beiträge, um vor allem auch junge Menschen und ihre Familien in den ländlichen Räumen zu halten.


Auf das seit dem 31. Juli 2008 bestehende uneingeschränkte Baurecht wies der stellvertretende Vorsitzende des Vereins, Alexander Licht MdL, hin. Die Unterstützer und Initiatoren des Bauprojekts fordern die politisch Verantwortlichen sowie Verwaltungen und Behörden dringend auf, alles zu unternehmen, um eine vierspurige Umsetzung ohne Lücken von Wittlich bis zum Anschluss bei Büchenbeuren schnellstmöglich zu gewährleisten. Alexander Licht MdL unterstrich, dass nach Abwägung und unter Berücksichtigung der vorgesehen Ausgleichmaßnahmen der Großraum Eifel-Mosel-Hunsrück durch die Fertigstellung des Bauprojekts eine insgesamt positivere Entwicklung und eine enorme Aufwertung durch wirtschaftliche Vorteile und neue touristische Impulse erfahren werde. Die bessere Anbindung des Flughafens Frankfurt-Hahn sei dabei auch ein wesentlicher Aspekt. Auch dort würden nach Auskunft der Geschäftsführung des Flughafens neue Arbeitsplätze geschaffen und der Flughafen auf Dauer gestärkt und gesichert.
 

Unterschriftlisten können Sie direkt hier herunterladen:
PDF-Datei zum Herunterladen  

Sie können auch per E-Mail angefordert werden. Bitte hierzu eine E-Mail an info@buergerfuerhahn.de richten.

Zurück