Atlas Air
  • Der Verein unterstützt FFHG
  • Wirbt für größere Akzeptanz des Flughafens
  • Positioniert FFHG als Arbeitgeber
seit 1992

Bericht zur Jahreshauptversammlung 2016

Die diesjährige Jahreshauptversammlung des Vereins „Bürger für den Zivilflughafen Hahn e.V.“ fand am 08. April im Tagungszentrum der Landespolizeischule auf dem Flughafengelände statt.
Nach dem der Vorsitzende des Vereins, Werner Heich, die gut besuchte Versammlung eröffnete, richtete der Leiter der Landespolizeischule / Hochschule der Polizei, Friedel Durben das Wort an die anwesenden Mitglieder. Durben blickte auf die erfolgreiche Entwicklung der Landespolizeischule in den vergangenen 20 Jahren am Flughafen zurück. Im Jahr 2016 wird die Hochschule der Polizei dort ca. 1.300 Studierende haben, die in einem dreijährigen Bachelor-Studium auf den Polizeidienst vorbereitet werden. Gleichzeitig wird die Landespolizeischule mehr als 500 Fortbildungen für gut 9.500 aktive Polizeibeamte durchführen.
Im Anschluss sprach der Geschäftsführer der Flughafengesellschaft, Markus Bunk, über die Entwicklung des Flughafens im vergangenen Jahr und gab einen Ausblick auf die diesjährigen Unternehmensziele. Nicht ohne Stolz nannte Bunk die gute Entwicklung der Passagierfluggesellschaft Wizzair, die im vergangenen Jahr um 80% am Hahn wachsen konnte und die Akquise der Germania als AIDA-Zubringer nach Mallorca.
Das mit einer gewissen Spannung erwartete Grußwort von Herrn Professor Dr. Salvatore Barbaro, der Aufsichtsratsvorsitzende der Flughafen Frankfurt-Hahn GmbH und Finanzstaatssekretär ist, musste hinter den Erwartungen der Anwesenden zurückbleiben. Mit Rücksicht auf die laufenden Verhandlungen über den Verkauf des Flughafens an private Investoren, war es ihm nicht möglich weitergehende Einblicke in den Verhandlungsstand zu geben.
Unabhängig von den zukünftigen Eigentümern sind sich die Mitglieder des Vereins einig, „wir unterstützen den Hahn, wo es möglich ist, wenn es nötig ist“, fasste es Werner Heich kurz und prägnant zusammen.

Zurück