Fracht
  • Der Verein unterstützt FFHG
  • Wirbt für größere Akzeptanz des Flughafens
  • Positioniert FFHG als Arbeitgeber
seit 1992

Baustelle

Am Samstag dem 24. August 2013 besuchten auf Einladung des Vereins rund 100 Mitglieder den Stand der Bauarbeiten zur B50 neu und Hochmoselbrücke.

Die sachkundige, informative und sehr interessante Führung wurde von Herrn Bauingenieur Lörsch vorgenommen. Hier nochmals unser herzliches Dankeschön an Herrn Lörsch. Treffpunkt war im Kloster Machern. Von dort sind wir in 2 Gruppen mit jeweils 50 Personen mit dem Bohr-Bus zu den verschiedenen Punkten der Baustelle gefahren. Zu erwähnen ist noch, dass unser Mitglied Markus Odenbreit für uns den Bus kostenlos gefahren hat. Herzlichen Dank Markus.

Wir konnten uns überzeugen dass an allen Bauwerken zügig weitergebaut wird, teilweise sogar am Wochenende. Die meisten Brücken und Tunnel auf der Strecke sind bereits fertiggestellt. Umfangreiche Erdarbeiten sind noch auszuführen. Auf den Schutz von Natur und Tierwelt wurde großen Wert gelegt und hierfür sehr viel Geld ausgegeben. Der erste Vorschub eines Brückenelements soll noch in diesem Jahr erfolgen, die Überbrückung des Tals voraussichtlich Mitte 2014. Nach Einschätzung von Herrn Lörsch soll die Strecke ab 2017 befahrbar sein. Es ist vorgesehen an dem Punkt des Brückenvorschubs eine Webkamera zu installieren, sodass man die Arbeiten dort live mitverfolgen kann.

Alles wissenswerte über den Brücken- und Straßenbau B50 neu ist im Internet und www.hochmoseluebergang.rlp.de nachzulesen. Dort gibt es auch eine Computeranimation über die fertige Strecke. Es lohnt sich diese Webseite anzuschauen.

Zurück